[Guide] Charakterskizze: WW-Barb für hohe Solo-Greaterrifts

Forum » Charakterforen » Barbar


basta1982


Mod
basta#2237
901 Beiträge
596 Karma
85
Level 29

[Guide] Charakterskizze: WW-Barb für hohe Solo-Greaterrifts

30.05.2015, 15:14 Uhr


Vorwort:

Mir wurden in letzter Zeit häufiger Fragen zur Setupwahl bzgl. higher Greater Rifts gestellt, so dass ich hier meine aktuell preferierte in aller gebotener Kürze einfach vorstelle.

Der Begriff "Charakterskizze" ist bewusst gewählt, da es sich nicht um einen umfassenden Guide handelt. Es wird nur eine konkrete Variante vorgestellt, - dass es daneben noch andere, wohlmöglich unter gewissen Umständen auch bessere Möglichkeiten gibt, wird nicht abgestritten.


Skillung:

http://eu.battle.net/d3/de/calculator/barbarian#chkRjP!ZXgj!cbccYZ


Paragonpunkte:

Basis: So viele Punkte in Bewegungsgeschwindigkeit, wie es benötigt um insgesamt auf 25% zu kommen und den Rest in Stärke.
Offensiv: Angriffsgeschwindigkeit an Breakpoints anpassen, dann Cc, Cd, CDR in der Reihenfolge.
Defensiv: %-Leben, Allres', %-Rüstung, Lifereg in der Reihenfolge ausbauen.
Abenteuer: Flächenschaden, dann Ressourcenkosten, dann bumms, da Leben pro Treffer nahezu ebenso wenig bringt, wie Goldfundbonus.


Gear:

Kopf: http://eu.battle.net/d3/de/item/helm-of-the-wastes
- Str, Cc, %-Ww-Schaden & Sockel ist der gewünschte Roll. Vita, statt Ww-Schaden ist keine gute Option. Die EHP sollte normalerweise nicht das Problem sein, der Schaden mitunter aber schon.

Hals: http://eu.battle.net/d3/de/item/maras-kaleidoscope
- Str oder % phy. Schaden, CD, Cc & Sockel ist gewollt. Alternativen gibt es natürlich (Höllenfeuer & andere), aber Maras Kaleidoskop erhöht die Anzahl der machbaren Bosse eben beträchtlich. Alle Giftbosse - und das sind nicht wenige - wechseln kurzerhand vom Status nicht machbar zu absolut machbar.

Schultern: http://eu.battle.net/d3/de/item/pauldrons-of-the-wastes
- Str, Vita, Allres & % Leben. - Ganz klassisch; Spielerein, wie Abklingzeitreduktion, oder erhöhter Zerfleischen/Urahnen-Schaden bringen nichts bzw. nicht viel.

Körper: http://eu.battle.net/d3/de/item/cuirass-of-the-wastes
- Str, Vita, % Leben. Ich würde grundsätzlich %-Leben der Eliteschadensreduktion oder Allres vorziehen, einfach, weil unsere Heilung über die Blutsog-Rune von unserem maximalen Leben abhängt. Eine Synergie auf die es sich lohnt zu achten.

Hände: http://eu.battle.net/d3/de/item/gauntlet-of-the-wastes
- Str, Vita, Cd, Cc. Prinzipiell ginge auch IAS; wenn es bzgl. Breakpoints etwas bringt, aber Angriffsgeschwindigkeit ist in dem Setup nicht ganz so wichtig, wie bspw. mit Bul Kathos Waffen, plus schwer zu steigern und eine vernünftige EHP ist auf höheren Stufen eben schon anzustreben.

Hangelenke: http://eu.battle.net/d3/de/artisan/blacksmith/recipe/reapers-wraps
- Die gecrafteten Armschienen sind keine Pflicht, helfen aber auch die Wut konstant auf Maximum zu halten, um permanent von Berserkerwut zu profitieren. Die Alternativen sind aber ohnehin dünn. Lacunis sind hier aber sicher zu nennen, sowie potenziell auch Raufbolds, sofern man sie mit Johanns Essenz als Amulett kombinieren kann.

Hüfte: http://eu.battle.net/d3/de/item/immortal-kings-tribal-binding
- Str, Vita, Allres, % Leben. Alternativlos da einer der 3 IK-Slots.

Ring: http://eu.battle.net/d3/de/item/unity
- Sockel, Cd, Cc und auf den Mainstat verzichten dürfte wohl die beste Wahl sein.

(Die Einheit wird dann mit einer weiteren Ausführung des Ringes auf eurem Templer mit dem Unsterblichkeitsrelikt kombiniert, um so vom Legendary-Affix permanent zu profitieren. - So wird dann überhaupt erst gewährleistet den Schaden auf höheren Grifts handlen zu können.)

Ring: http://eu.battle.net/d3/de/item/ring-of-royal-grandeur-3qRFop
- Cc & Sockel; - Leben pro Treffer rollt man für eines der beiden gewünschten Affixe weg.

Beine: http://eu.battle.net/d3/de/item/tasset-of-the-wastes
- Str, Vita, Allres, 2 Sockel sollten die Hosen haben.

Füße: http://eu.battle.net/d3/de/item/sabaton-of-the-wastes
- Str, Vita, Allres, % Ww-Schaden optimalerweise, sonst eben Bewegungsgeschwindigkeit statt Allres', wobei ich aber kein Fan davon bin diese Variante aufgrund des Str-Vorteils als BiS zu betrachten. Allres' lässt sich ohnehin nicht steigern, und hier geht es eben auf Kosten von nur etwas Str.

Waffe: http://eu.battle.net/d3/de/item/immortal-kings-boulder-breaker
- Str, Vita, 10% Schaden, Sockel. Alternativlos und einzige Item was wirklich Ancient sein sollte, um die Sache einigermaßen ernsthaft anzugehen. Der Urahnen-Schaden ist relativ gleichgültig und bei einer perfekten Ausführung der Waffe kann sogar überlegt werden es zu Gunsten von bspw. Elite-Schaden wegzurolen.

Legendäre Edelsteine: Schmerzverstärker, Verderben der Gefangenen und Taeguk sind hier relativ fix. Ersterer macht in higher Greater Rifts auch deutlich mehr Sinn, als in Speed Rifts, da hier für gewöhnlich auch mehr, als ausreichend Mobs den Dot kassieren.

Normale Edelsteine: In die Waffe einen Smaragd, in den Helm einen Amethyst und in den Rest ausnahmslos Rubine.

Grundsätzlich: Als sekundär Rolls sind vorallem immer phy. Resistenzen sehr nett, aber auch Blitz kann sehr helfen, ebenso, wie Schadensreduktion gegen Nah- oder Fernkämpfer. Leben pro getötem Gegner, erhöhte Heilkugelheilung, Crowdcontrol-Effekte und erhöhter Pickup-Radius ist auch alles sehr brauchbar.

*** Einer der Ödland-Slots muss logischerweise noch durch ein Teil des unsterblichen Königs ersetzt werden. Man spielt mit 5 Ödland und 3 IK Teilen, um die relevante Bonis abzugreifen. Häufig bietet sich der Helm an, da der gewünschte Roll sich meist nicht so leicht finden lässt. Ansonsten einfach das Setteil nehmen, welches das größte Upgrade mitsichbringt. ***


Warum so, warum nicht anders?

Ich habe diverse Setups ausprobiert, ob nun mit BK-Waffen, oder andere Setups mit IK-Waffen. Die vorgestellte scheint mir die allgemeintauglichste zu sein. - Sprich: Das vorgestellte Setup ist keinesfalls DAS Setup, um die Top-5-EU zu knacken, sondern richtet sich eher an Leute, die bei Betreten eines Greater Rifts 53+ auch brauchbare Aussicht auf Erfolg haben möchten. Hiermit wird man also nicht gezwungen sein 49 von 50 Greater Rifts nach wenigen Minuten wieder abzubrechen, sondern sehr häufig eine realistische Chance sehen. Das Ganze natürlich aber auf Kosten des Potenziales, da das Setup absolut ein Kompromisentscheid ist. Ein Kompromiss aus DPS, EHP und Wut-Verfügbarkeit, weshalb auch zu bezweifeln ist, dass Greater Rift Versuche auf 59+ sonderlich erfolgsversprechend sind. - Dafür mag es andere, bessere Varianten geben, die aber auch damit einhergehen extrem zu "fishen".

Bezüglich der Auswahl der Passiven lässt sich sagen, dass die Kombination aus Raufbold, Gnadenlos, Tobsucht und Berserkerwut den meisten Schaden mitsichbringt, - auch wenn Raufbold bei sehr vielen Bossen dann potenziell nicht viel bringt. - Aber zunächst einmal heißt es eh' dort möglichst schnell hinzukommen und hierbei hilft die Passive enorm. Aberglaube gibt alternativ Defensive - mehr braucht es aber auch nicht - und etwas Wut, was gerade im Hinblick auf Berserkerwut nie schadet und sollte wenn, dann für Raufbold reingenommen werden. Die Skillung basiert grundsätzlich darauf möglichst schnell (und sicher) zum Boss zu kommen, und dort dann nicht in 98% der Fälle vor unlösbaren Aufgaben zu stehen.
Aktiv wird Sprint in Greater Rifts nicht wirklich benötigt, da mit "durchrushen" eh nichts ist und wenn man genötigt ist zu flüchten, dann ist das Rift i.a.R. eh' hoffnungslos. - Der Kriegsschrei bringt hier einfach nochmal etwas EHP, man könnte stattdessen jedoch auch Überwältigen mit Amoklauf nehmen, wenn man das Gefühl hat die EHP nicht zusätzlich zu benötigen.

Generelle Aussagen zum ingame-Herangehen sind immer schwierig, da die konkreten Umstände schon großen Einfluß nehmen. Grundsätzlich sollte jedoch stets das Ziel sein, dass wenigstens 1/3 der verfügbaren Zeit für den Boss übrig bleibt - sonst wird es schwierig. Mit dem vorgestellten Setup hat man zwar gegen eine vergleichsweise große Gruppe von Bossen eine realistische Chance - vorallem deshalb, weil man aufgrund der Urahnen-Rune keine Wutprobleme beim Boss hat -, dafür mangelt es aber eben an denkbaren Szenarien in denen der Boss kurzerhand einfach so weggeschmiert wird. - Also, wie gesagt hierfür Zeit einkalkulieren bzw. möglichst viel herausspielen.
Dafür eignen sich vorallem offene Level, die einem die Möglichkeit bieten innerhalb riesiger Gegnerhorden zu agieren. Bevorzugte Gegnerarten sind Altebekannte: Zombies, Groteske, Humans, Teddybären etc., - sprich eher die Kategorie oberes Mittelfeld, was die Monsterpower anbelangt. Zu viel Kleinvieh bringt keinen Progress, zu viel hartes Zeugs sorgt für viel Liegezeit und zu zerstreute kleine Gruppen in verwinkelten Rifts halten zu sehr auf.
Elite wird man sehr häufig skippen (müssen), vorallem Gelbe, weil es einfach zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Man kann aber natürlich auch einfach "mitschleppen", wenn die Gruppen nicht zu nervig sind. Bei extrem nervigen Gruppen bietet es sich an die Urahnen auf der Flucht neu zu casten, damit sie die abgehängten Gruppen nicht weiter mitziehen.
Wie aber Eingangs gesagt ist es mit dem Setup nicht notwendig gleich das Game zu leaven, wenn nicht alles optimal läuft, denn man bringt für gewöhnlich durchaus genug Standhaftigkeit mit, um zeitnah die nächste Ebene zu erreichen. Sollte dort die Ausgangssituation deutlich besser sein, ist der Rückstand schnell wett gemacht und noch alles drin.
Wichtig ist stets alle Buffs möglichst pausenlos oben zu halten und entsprechend die Cooldowns unten zu halten, wofür sich im Hinblick auf den 4er-IK-Bonus vorallem regelmäßiges Spammen von Zerfleischen neben dem Wirbeln eignet. - Nur eben möglichst nicht dann, wenn man gerade inmitten von 60 fiesen Gegnern steckt, da der kurzzeitige EHP-Einbruch durch Wirbelstop hier auch schnell zum Tod führen kann. Auf die Urahnen sollte auf alle Fälle geachtet werden, - hier sollten immer alle 3 leben, sprich bei Tod auch nur eines Urahnen umgehend neugecastet werden. Darüber hinaus sollte der Cooldown durchaus bei Möglichkeit auch vorsorglich abgebaut werden, da sofern man doch mal stirbt und die Urahnen vollen Cooldown haben quasi mangels Wut vollkommen hilflos ist.
Alles Dinge, die einem aber sehr schnell selber klar werden und nach kurzer Eingewöhnung leicht von der Hand gehen. - Ist prinzipiell ja auch mal ganz nett, wenn man im Gegensatz zum Speedriften ein klein wenig mehr tun muss, also nur die rechte Maustaste gedrückt halten.

___

Bleibt mir nicht mehr viel zu sagen außer das ich hoffe die Skizze hilft einigen. Wer das Ganze optisch noch einmal aufbereitet haben möchte, der kann meinen GRift-Barbaren "Panzer" im Bnet-Profil anschauen, der einen Eindruck vermitteln sollte.

zuletzt bearbeitet von basta1982 am 30.05.2015, 19:33 Uhr

harry2k1988


Harry2k#2664
35 Beiträge
9 Karma
76
Level 31

Re: [Guide] Charakterskizze: WW-Barb für hohe Solo-Greaterrifts

31.05.2015, 07:57 Uhr


Hi

Ich würde ein teil vom WW-Set gegen ein IK-Setteil tauschen damit man die Daueruhrahnen Hat

basta1982


Mod
basta#2237
901 Beiträge
596 Karma
85
Level 29

Re: [Guide] Charakterskizze: WW-Barb für hohe Solo-Greaterrifts

31.05.2015, 08:30 Uhr


geschrieben von harry2k1988:

Hi Ich würde ein teil vom WW-Set gegen ein IK-Setteil tauschen damit man die Daueruhrahnen Hat


Hi, und ich würde den Text auch lesen:

*** Einer der Ödland-Slots muss logischerweise noch durch ein Teil des unsterblichen Königs ersetzt werden. Man spielt mit 5 Ödland und 3 IK Teilen, um die relevante Bonis abzugreifen. Häufig bietet sich der Helm an, da der gewünschte Roll sich meist nicht so leicht finden lässt. Ansonsten einfach das Setteil nehmen, welches das größte Upgrade mitsichbringt. ***



wink

zuletzt bearbeitet von basta1982 am 31.05.2015, 08:32 Uhr

striikex3


Prexii#2794
2 Beiträge
0 Karma
0
Level 6

Re: [Guide] Charakterskizze: WW-Barb für hohe Solo-Greaterrifts

31.05.2015, 15:50 Uhr


Interessant. Ich probier es gleich mal aus. amused


Um im Forum neue Beiträge zu erstellen benötigst du einen Twitch.tv Account und musst "mit Twitch verbunden" sein.