PC-Problem-Hilfe-Ecke

Forum » Offtopic » Offtopic


snakeplissken666

snake#2192
465 Beiträge
217 Karma
98
Level 47

Re: PC-Problem-Hilfe-Ecke

15.08.2013, 14:33 Uhr


geschrieben von fe0s:

Trifft sich sehr gut dieser Servicethread.Man hört immer wieder Overclocking hier Overclocking da, für mich stellt sich jetzt die Frage in was sich das ganze den nun wirklich bemerkbar macht? Immer wieder höre ich das der unterscheid minimal und das Risiko für die CPU zu gross sei. Mein Rechner ist oft sehr ausgelastet (stream, spiele, programme & das meistens gleichzeitig) falls diese Info noch benötigt wird. Ich wünsche mir von der Antwort das es nicht einfach nur heisst Overclocking brauchst du nicht papipapo, ich würde gerne mal im Detail wissen was den nun der Unterschied ist (also bis auf die "Hz" Zahl die steigtcrazy). Vielen Dank schonmal (:lg fe0s



Hi fe0s!

Overclocking kills prozessors! amused

Nee, Ernst gefragt also auch ernst geantwortet.

Overclocking erhöht, wie Du ja schon geschrieben hast, in erster Linie den Prozessortakt.
Der Rechner führt dadurch in der geichen Zeit mehr Berechnungen durch und kann damit theoretisch schneller werden. Wie und ob hängt immer von der verwendeten Software ab.

Beim typischen Takten wird oft auch der Takt vom Arbeitsspeicher und dem Chipsatz selbst angehoben.
Alles erhöht immer die Anzahl der Berechnungen bei gleichem Zeitintervall.

Gleichzeitig wird deutlich mehr Strom verbraucht, da viel mehr Abwärme produziert wird und das System nicht mehr so energieeffizient arbeitet. Du musst also mehr/besser kühlen und kannst mehr $$$ abdrücken.

Aktuelle Prozessoren haben ja seit Jahren OC eh integriert, nichts anderes sind die Turbo-Modes, in denen sie um ein paar hundert MHz hochtakten (oder runtertakten wenn nichts zu tun ist).

OCen ist also an sich nicht verkehrt, nur erfordert es Erfahrung und auch gute Vorbereitung. Eine gute Lüftung muss konzipiert werden, der Airflow muss stimmen etc. .

Was es denn wirklich für Dich, in Deiner Umgebung und mit Deinen Programmen bringt...das musst Du selbst testen wink.

Pauschal über den Daumen gepeilt kann man zum Nutzen bei der Software sagen:

Programme, die nur einen Kern nutzen profitieren stark vom OC.
Hier werden die Befehle der Software nacheinander vom Prozessor verarbeitet - es kann ja nur ein Kern angesprochen werden - höherer Takt = mehr Berechnungen bei gleicher Zeit = yay.

Programme, die mehrere bzw. alle Kerne nutzen können profitieren weniger stark vom OC.
Es werden mehrere Kerne genutzt - die Arbeit wird unter den Kernen geteilt und von der Software logisch koordiniert - höherer Takt = nett, aber keine markerschütternde Änderung.

Warum nun Dein System so ausgelastet ist steht auf einem anderen Blatt und ist eine gute Frage smiling
Mein Rechner ist mit Spiele + Programme + Stream (alles gleichzeitig) nicht ausgelastet und ich habe keinen wirklich aktuellen Kasten.

Wie kommst Du denn auf Deine 16GB Ram? 2x8 oder 4x4 ? Ich frage, da es nicht optimal ist alle Speicherbänke zu nutzen, da der Chipsatz hier mehr Aufwand bei der Koordination hat, mehr Strom gezogen wird etc. . Ist natürlich nicht immer so, aber immer Öfter.

Najut, ich hoffe Dir einen Mini-Überblick verschafft zu haben smiling

l00ri2k


54 Beiträge
33 Karma
76
Level 14

Re: PC-Problem-Hilfe-Ecke

15.08.2013, 14:35 Uhr


Also prinzipiell braucht man sich um die Hardware heutzutage nicht so wahnsinnig große Sorgen machen. Wirklich durchbrennen tut da heutzutage in den seltensten Fällen was. Die CPUs rebooten oder bluescreenen (meistens sogar dasselbe da die meisten "Neustart bei Bluescreen" aktiviert haben.) sich in der Regel oder schalten sich ab ehe wirklich etwas kaputt geht.
Ich hab die letzten Jahre einige Kisten übertaktet und auch meine liefen zuletzt immer etwas über Takt. Man muss in etwa abschätzen können wie wichtig einem jetzt die "paar Mhz" mehr sind und wie wichtig der Stromverbrauch und die Temperatur. Komponenten nutzen sich bei permanenter Übertaktung schon ein bisschen mehr ab als gewöhnlich und der Stromverbrauch steigt auch je nach Übertaktung da meist die Spannung angehoben werden muss.

Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt bei mir das es zwar schon ein bisschen was bringt, allerdings sich dieser Unterschied nie richtig heftig bemerkbar macht. Spiele die vorher mit 20 fps rumkrebsen laufen dann nicht plötzlich ruckelfrei mit 50-60, sondern dann vllt mit 25.

Ich hab meine Kisten dann immer so weit übertaktet das ich:
1. nicht die Spannung sprich die Kosten für die Kiste erhöhen muss
2. Die Temperatur auch unter Höchstlast im Sommer noch akzeptabel ist und nicht an der vom Hersteller angegebenen Grenze ist
3. die Kiste noch mehrere Stunden stabil Stresstests (Prime95) überstanden hat

Nen i7 würde ich aktuell vermutlich garnicht übertakten ausser ich wäre auf der Suche nach möglichst guten Benchmark-Ergebnissen und/oder hätte Langeweile, für so ziemlich jedes Spiel sollte er absolut ausreichend sein z.Zt.

Achja nen gutes stabiles Setup zu finden das sowohl CPU als auch RAM und Graka übertaktet ist nicht so leicht, man sollte hier einiges an Zeit für Tests investieren, Stresstests die nur wenige Stunden laufen sagen wenig über die Stabilität des Systems aus, ich habe sehr oft stresstests 24-48 Stunden laufen gehabt und erst nach 30+ Stunden dann Abstürze und Fehler bekommen (die im normalen Alltag dann aber quasi aus heiterem Himmel auftreten können).

Achja meine Overclocking aktuell: CPU 3.65 statt 3.2 Ghz mit Standardspannung, RAM 1667 statt 1600 Mhz und Graka 820 statt 700 Mhz (leichte Spannungserhöhung) und ich merke davon kaum etwas hab aber zig Stunden in Tests und Konfigurationen gesteckt. Das ganze müsste sich so im 10%-Bereich abspielen.

Hoffe Dir geholfen zu haben. smiling

darkniz_2775


darkniz#2775
968 Beiträge
1.176 Karma
93
Level 34

Re: PC-Problem-Hilfe-Ecke

15.08.2013, 14:46 Uhr


Allgemein zum Overclocking werde ich nochmal etwas schreiben in den nächsten Tagen, da viele gar nicht genau wissen was es, was es bewirkt, wie es funktioniert usw.

Ob sich Overclocking lohnt oder Sinn macht, kommt immer darauf an, was mit dem Prozessor gemacht wird und wie stark er mit Standardtakt ausgelastet ist. Ist der Prozessor z. B. mit Spielen und Programmen im Hintergrund nur zu 60 % ausgelastet, bringt es natürlich keinen nutzen, weil er mehr schafft, als was gefordert wird. Bestes Beispiel ist aber z.b. die Bearbeitung von Videos. Gute Programme nutzen alle Kerne des Prozessors und das mit voller Leistung, d.h. wenn man z.B. 20 % übertaktet, so ist das Video ca. 20% schneller fertig, wodurch dann natürlich auch wieder Strom gespart wird. Allgemein muss man sagen, das durch die Übertaktung, eigentlich aber mehr durch eine Spannungserhöhung, der Stromverbrauch steigt, aber wenn der PC unter Last 400 W verbraucht, machen z.B. 5-15 W so gut wie nichts aus.

Bei den meisten Spielen merkt man keinen Unterschied, da in den allermeisten Fällen die Grafikkarte Limitiert.

fe0s


Mod
Fe0s#2811
271 Beiträge
279 Karma
92
Level 50

Re: PC-Problem-Hilfe-Ecke

15.08.2013, 15:01 Uhr


Vielen Dank für alle 3 Antworten, meine Hauptfrage und die Fragen die noch gefolgt hätten sind gelöst.
Ich habe geschrieben das mein Rechner ausgelastet ist, das habe ich falsch formuliert, wenn ich alles an hab kommt die CPU gerade mal auf 20% und die Graka auf 50% ungefair, müsste zuhause nochmals genauer nachschauen, von euren Antworte schliesse ich nun daraus, das ich solange ich genug Zeit für z.B das Rendern von Videos habe und es mir egal ist ob es jetzt noch 20% schneller geht oder nicht, keinen nutzen an Overclocking finden werde (:

(RAM ist 2x8, danke für den Tipp ich wollte mir nochmals 2x8 holen, werde mir halt 2x16 holen wen das einen unterschied macht)

Thx

lg fe0s

darkniz_2775


darkniz#2775
968 Beiträge
1.176 Karma
93
Level 34

Re: PC-Problem-Hilfe-Ecke

15.08.2013, 15:24 Uhr


Genau. Wenn sowieso alles Flüssig läuft und der Prozessor jetzt schon nicht ausgelastet ist, macht Overclocking keinen Sinn. Außerdem hat der i7 SMT, wodurch die Rechenleistung auch noch höher ist.

Wenn du mehr als 16 GB Ram benötigst, würde ich 4x8 GB nutzen. Die Probleme mit der Vollbestückung und Belastung des Chipsatzes gibt es eigentlich schon lange nicht mehr (Ausnahmen gibt es natürlich immer).

fe0s


Mod
Fe0s#2811
271 Beiträge
279 Karma
92
Level 50

Re: PC-Problem-Hilfe-Ecke

15.08.2013, 15:26 Uhr


geschrieben von darkniz_2775:

Genau. Wenn sowieso alles Flüssig läuft und der Prozessor jetzt schon nicht ausgelastet ist, macht Overclocking keinen Sinn. Außerdem hat der i7 SMT, wodurch die Rechenleistung auch noch höher ist.Wenn du mehr als 16 GB Ram benötigst, würde ich 4x8 GB nutzen. Die Probleme mit der Vollbestückung und Belastung des Chipsatzes gibt es eigentlich schon lange nicht mehr (Ausnahmen gibt es natürlich immer).


crazy was den jetzt smiling 2x8 kommen micht auf jeden Fall billiger aber die Leistung soll nicht am Geld scheitern.

darkniz_2775


darkniz#2775
968 Beiträge
1.176 Karma
93
Level 34

Re: PC-Problem-Hilfe-Ecke

15.08.2013, 15:32 Uhr


4x8 GB laufen genauso schnell und stabil wie 2x16 GB. Ich z. B. nutze 2x2 und 2x4 GB und habe trotz der Unterschiedlichen Kapazität keine Probleme damit. Die Probleme mit der Vollbestückung gibt es eigentlich seit DDR2 Speicher nicht mehr. Die Chipsätze sind so flexibel und leistungsfähig, das die alles nutzen können.

darkniz_2775


darkniz#2775
968 Beiträge
1.176 Karma
93
Level 34

Re: PC-Problem-Hilfe-Ecke

15.08.2013, 15:56 Uhr


@ dkcpminer

Ich gehe mal davon aus, das du den Onborad Soundchip nutzt. Hattest du bei dem alten Headset das gleiche Board? Wichtig ist, das der Treiber des Soundchips aktuell ist. Ansonsten gibt es bei den Einstellungen auch Möglichkeiten, z.B. Rauschunterdrückung zu aktivieren.

Je nach Qualität des Headsets kann es sich aber auch lohnen, eine separate Soundkarte zu kaufen.

dkcpminer


36 Beiträge
7 Karma
89
Level 13

Re: PC-Problem-Hilfe-Ecke

15.08.2013, 17:57 Uhr


Hab nix ausgetauscht nur mein Headset und Treiber sind alle auf dem neusten Stand crazy Das headset hat 120€ gekostet also weiß nicht ob sich das lohnt ?

darkniz_2775


darkniz#2775
968 Beiträge
1.176 Karma
93
Level 34

Re: PC-Problem-Hilfe-Ecke

15.08.2013, 19:56 Uhr


Der Preis sagt leider wenig aus, wie gut das Headset ist. Bei Köpfhörern in diesem Preisbereich lohnt sich in den meisten Fällen eine Soundkarte, weil dadurch der Klang z.T. deutlich verbessert wird. Headsets liegen Klanglich beim gleichen Preis in den meisten Fällen deutlich hinter den Köpfhörern. Das bezieht sich aber nur auf die Soundausgabe und nicht auf das Mikrofon.

Am besten wäre, wenn du das Headset mal an einem anderen PC testen könntest.
Du kannst mal schauen, ob die Rauschunterdrückung in den Einstellungen aktiviert ist.
Mit einer Soundkarte hättest du den Vorteil, das viel mehr Einstellmöglichkeiten vorhanden sind.
Hast du das selbe Headset nochmal gekauft oder ein anderes Modell? Welches Modell hast du jetzt?

Seite 2 von 99

Um im Forum neue Beiträge zu erstellen benötigst du einen Twitch.tv Account und musst "mit Twitch verbunden" sein.